• LLD – Lumbale Liquordrainage

    LLD – Lumbale Liquordrainage

    Lumbale Liquor Drainage – Technische Durchführung

    Externe Ventrikel Drainage (EVD) und Lumbale Liquor Drainagen (LLD) sind essentiell wichtig auf einer neurologischen Intensivstation, um zum einen Liquor zu drainieren und um Hirndruck entweder zu messen oder zu behandeln. Allerdings stellen beide Systeme ein Infektionsrisiko dar1. Lumbale Drainagen haben insgesamt ein geringeres Infektionsrisiko von relativ ca. 35%. Je länger eine Liquordrainage mithilfe einer EVD durchgeführt wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Infektion kommt. Insbesondere nach dem 10.-12. Tag steigt das Infektionsrisiko überproportional an. Eine Lumbale Liquordrainage (LLD) kann eine einfache, weniger invasive und effektive Methode sein, um auf eine langfristige EVD zu vermeiden. Sinnvoll und möglich ist die Anlage sobald ein Hydrocephalus occlusus ausgeschlossen ist. Eine LLD wird ähnlich eine Lumbalpunktion gelegt. Der Patient wird in Seitenlage gelagert. Ein Rundrücken ist nützlich, das Kinn auf der Brust und die Beine angezogen. Der Spinalraum wird zwischen den LWK 3 & 4 punktiert mittels einer 16G Touhy Nadel. Anschließend wird ein Silikon Katheter mit Führungsdraht vorgeschoben. Der Katheter wird nach anschließend getunnelt und an ein steriles Auffangsystem angeschlossen. Anschließend wird die EVD geschlossen. Die LLD wird gewöhnlich 10cm über Betthöhe aufgehängt. Wir zielen auf eine dauerhafte Drainage von 5-10ml pro Stunde.

     

    1. van de Beek D, Drake JM, Tunkel AR. Nosocomial bacterial meningitis. N Engl J Med. 2010;362:146-154

    Lumbale Liquordrainge – Videoanleitung

    Zusätzliche Inhalte für Fachkreise
    Dieser Artikel enthält zusätzliche Inhalte, die ausschließlich registrierten Fachkreisen zugänglich sind. Bitte melden Sie sich mit Ihrem bekannten DocCheck-Passwort oder über unseren SOMME-Login für viele medizinische Berufsgruppen an, um alle exklusiven Inhalte zu sehen.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden

error: Achtung: Der Inhalt ist geschützt!